Rolex Nachwuchspreisträger 2014

Arthur
Zang

Telemedizinische Versorgung von
Herzpatienten in Kamerun

Arthur Zang Arthur Zang

Arthur Zang lauscht dem Herzschlag Afrikas. Das von ihm entwickelte Cardio Pad, ein Tabletcomputer, der Herzfrequenzen misst, dürfte die Kardiologie nicht nur in seiner Heimat Kamerun, sondern in ganz Afrika revolutionieren. Er braucht lediglich Mobilfunkabdeckung, um Herzpatienten in abgelegenen Gegenden zu betreuen.

Zang wuchs in der Stadt Mbankomo auf, 22 Kilometer entfernt von der kamerunischen Hauptstadt Jaunde. Dort gab es kein fließendes Wasser und häufig Stromausfälle. „Damals habe ich gelernt, mit wenig auszukommen“, sagt er.

Er schaffte es an die Universität und studierte in Jaunde technische Informatik. Er war begeistert vom Potenzial des Computers, das Leben zu verändern. Seine ungünstigen Ausgangsbedingungen motivierten ihn, nach Wegen zu suchen, die Lebensbedingungen zu verbessern.

Zang war der Überzeugung, er könne seinem Land am besten dienen, wenn er Gesundheitsprobleme löse. Da Herzerkrankungen heute aufgrund veränderter Lebensgewohnheiten zunehmen und es vor allem in ländlichen Gebieten sehr schwierig ist, zuverlässige Frühdiagnosen zu stellen, entwickelte Zang ein robustes, tragbares und preisgünstiges Gerät, mit dem jederzeit und überall die Herz-Kreislauf-Gesundheit geprüft werden kann. Diese Erfindung veranlasste das US-Wirtschaftsmagazin Forbes, ihn 2014 auf die Liste der „30 vielversprechendsten afrikanischen Unternehmer“ zu setzen.

„Ich reagiere sensibel auf die Probleme der anderen und möchte mein Wissen als Ingenieur und Forscher für das Wohl anderer Menschen einsetzen.“

Arthur Zang

Wie das Cardio pad funktioniert

Ferndiagnose des Facharztes

  • Die Untersuchung mit dem Cardio Pad kann überall auch von einer Krankenschwester oder einer Technikerin vorgenommen werden und dauert nur wenige Minuten. Am Patienten werden mehrere Elektroden und ein Sensor angebracht, der die Messergebnisse an das Cardio Pad übermittelt. Dieses erstellt ein digitales Elektrokardiogramm (EKG), das das Erregungsleitungssystem des Herzens einschätzt, die Frequenz und Regelmäßigkeit der Schläge sowie die Größe und Lage der Kammern misst und feststellt, ob Schäden vorliegen.

  • Die Daten werden über das Mobilfunknetz an einen Kardiologen übermittelt, der sie auf ein weiteres Cardio Pad herunterlädt, die Messwerte interpretiert und seine Diagnose sowie Therapieanweisungen zurückschickt. Das Cardio Pad löst ein großes Problem: In vielen entlegenen Gebieten Kameruns gibt es häufig Stromausfälle, weshalb komplexe medizinische Geräte nicht eingesetzt werden können. „Das Cardio Pad hingegen“, so Zang, „hat einen Akku mit einer Laufzeit von mehr als sieben Stunden.“

Die wichtigsten Fakten

  • Cardiopad
  • zentrale Datenbank
  • Kardiologe
  • 01

    Die Daten werden über das Mobilfunknetz an eine zentrale Datenbank übermittelt.

  • 02

    Ein Kardiologe lädt die Daten auf sein Cardio Pad herunter und wertet sie aus.

  • 03

    Der Kardiologe schickt dem Pflegepersonal seine Diagnose sowie Therapieanweisungen.

Kamerun

im Herzen Afrikas

Basierend auf einer Karte der UNO

Das Land

Gesundheit in Kamerun

  • Fläche

    475.440 km²

  • Bevölkerung

    22 Millionen

  • Durchschnittliches Jahreseinkommen pro Kopf

    2.270 US-Dollar

  • Lebenserwartung Männer/Frauen

    55/57 Jahre

  • Anteil der Herz-Kreislauf-Todesfälle an der Gesamtzahl der jährlichen Todesfälle

    14 %

  • Geschätzte Anzahl der Ärzte für die Gesamtbevölkerung

    2.400

Den Kurzfilm ansehen

Arthur Zang, Rolex Nachwuchspreisträger 2014, braucht lediglich Mobilfunkabdeckung, um Herzpatienten in abgelegenen Gegenden zu betreuen. Er erfand das Cardio Pad, ein Tablet, das als Herzmonitor fungiert.

Herzgesundheit prüfen – überall und jederzeit

Kamerun hat weniger als 50 Kardiologen für eine Gesamtbevölkerung von 22 Millionen. Das ist nur ein Bruchteil der Facharztdichte in Industrieländern. Weltweit sterben immer mehr Menschen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und dies gilt insbesondere für Afrika: Aufgrund der Veränderung der Ernährungsgewohnheiten und der Lebensweise sowie der steigenden Lebenserwartung sind die Aussichten für Menschen mit Herzproblemen oft beunruhigend.

Die meisten Kranken wissen nicht einmal, dass sie schwer krank sind. Viele derjenigen, die es wissen, leben Hunderte von Kilometern von einer kardiologischen Praxis entfernt: Alle Herzspezialisten Kameruns arbeiten in den beiden größten Städten, Douala und Jaunde. Viele Patienten sterben, bevor sie einen Termin erhalten.

„Es ist relativ einfach, einen Arzt zu finden“, sagt Zang, „aber sehr schwierig, die erforderlichen Untersuchungen und Tests machen zu lassen. Noch schwieriger wird es, wenn ein Krankenhaus nicht die richtige Ausrüstung hat. In einer Großstadt hat man Zugang zu den notwendigen Tests. Doch auf dem Land muss man lange Wege – meist auf Pisten – in Kauf nehmen und das können viele Leute nicht.“

Zangs Cardio Pad, das wahrscheinlich erste medizinische Tablet Afrikas, wird die Zukunftsperspektiven Zehntausender herzkranker Afrikaner deutlich verbessern. Das Gerät ist leicht, schnell, präzise, erschwinglich und außerordentlich praktisch für Regionen, die im Hinblick auf Gesundheit deutlich unterversorgt sind. Da das Cardio Pad tragbar ist, bleibt den Patienten die lange und kostspielige Reise in die nächste Stadt erspart. Das Tablet benötigt nur eine Mobilfunkverbindung, um die Daten über eine zentrale Datenbank an einen Kardiologen zu schicken.

Das Gerät löst auch ein zweites großes Problem: In vielen entlegenen Gebieten Kameruns gibt es häufig Stromausfälle, weshalb komplexe medizinische Geräte nicht eingesetzt werden können.

Ende 2012 ließ Zang seine Erfindung patentieren.

Einer der führenden Herzspezialisten Kameruns, Professor Samuel Kingué, der Arthur Zang beratend zur Seite stand, erklärt im Gespräch, weshalb das Cardio Pad die Kardiologie revolutionieren wird.Video abspielen.

Von einer Fernsehsendung inspiriert

2009 interessierte sich der Informatikstudent Arthur Zang für Computeranwendungen im medizinischen Bereich und besuchte daher mehrere Krankenhäuser. „Bei einem Besuch sah ich in einer Fernsehsendung, wie das EKG [Elektrokardiogramm] eines Herzpatienten aufgezeichnet wurde, und ich fragte mich, wie das wohl funktionierte.“ Zufällig traf Zang dann im Zentralkrankenhaus in Jaunde den Kardiologen Prof. Samuel Kingué, der ihm alles erklärte, was er über das EKG und die Signal-und Datenverarbeitung wissen musste.

Von der Idee zum Prototyp

Durch ein Video auf Facebook erfuhr die Regierung Kameruns von Zangs Projekt und subventionierte die Entwicklung eines Prototyps mit 30.000 US-Dollar. Mit dem Geld finanzierte er eine Reise nach China sowie die Herstellung von 20 Prototypen durch ein chinesisches Unternehmen; zudem gründete er mit Kollegen die Firma Himore Medical. Zwei der Prototypen werden zurzeit in kamerunischen Krankenhäusern getestet.

Vom Prototyp zum Produkt

Mit dem Rolex Preisgeld wird Zang Herzpatienten in abgelegenen Gebieten zur lebensrettenden Diagnose verhelfen. „Insgesamt möchte ich in ganz Kamerun 500 Cardio Pads für die Diagnose von Herz-Kreislauf-Erkrankungen einsetzen“, sagt Zang. Das Tablet soll zusammen mit einem kompletten Diagnosekit für rund 2.500 US-Dollar verkauft werden – weniger als die Hälfte des Preises anderer, weitaus weniger mobiler Systeme. Sobald Kamerun mit genügend Geräten ausgestattet ist, soll das Cardio Pad ins Ausland und vor allem in zentralafrikanische Länder exportiert werden.

Arthur Zang

Rolex Nachwuchspreisträger 2014

Kamerun mit seinen häufigen Stromausfällen scheint kein idealer Kandidat für die Entwicklung eines weltweit führenden Medizinprodukts zu sein. Doch gerade dieser Nachteil motivierte den 26-jährigen Informatiker zu seiner Pionierleistung. Zang ist fasziniert vom Potenzial des Computers, das Leben zu verändern.

Arthur Zang

Rolex Nachwuchspreisträger 2014

Patienten warten vor dem Sprechzimmer des einzigen Arztes im Krankenhaus von Mbankomo, einer Stadt, die 22 Kilometer von Jaunde entfernt ist. Patienten aus ländlichen Gebieten, die eine kardiologische Behandlung benötigen, müssen in eine der Großstädte reisen. Zangs mobiler Monitor, das Cardio Pad, wird ihr Leben ändern.

Arthur Zang

Rolex Nachwuchspreisträger 2014

Kamerun hat weniger als 50 Kardiologen für eine Gesamtbevölkerung von 22 Millionen. Das ist nur ein Bruchteil der Facharztdichte in Industrieländern. Zangs Cardio Pad ist mobil, preisgünstig und praktisch für die im Hinblick auf Gesundheit unterversorgten Regionen. Es wird die Zukunftsperspektiven Tausender Kranker deutlich verbessern.

Arthur Zang

Rolex Nachwuchspreisträger 2014

Die Untersuchung mit dem Cardio Pad kann von einer Krankenschwester oder einer Technikerin vorgenommen werden, die Elektroden am Patienten anbringt. Mit den Messergebnissen erstellt das Tablet ein digitales Elektrokardiogramm (EKG), das verschiedene Aspekte der Herzgesundheit abbildet.

Jeder kann etwas verändern

Rolex stellt außergewöhnlichen Menschen Unterstützung für Projekte zur Verfügung,
die die großen Fragen unserer Zeit aufgreifen.

Wollen Sie mehr über die Rolex Preise erfahren?

Verfolgen Sie, wie Arthur Zang sein Tablet für die Versorgung von Herzpatienten in abgelegenen Gebieten einsetzt. Zusammen mit Menschen in aller Welt können Sie Zang helfen, die Gesundheitsversorgung seines Landes mithilfe der Telemedizin zu verbessern.